Dach- und dachrinnenreinigung

Fallrohr verstopft: Deshalb sollte man die Dachrinne reinigen!

Die regelmäßige Dachrinnenreinigung ist ebenso wichtig wie eine professionelle Fassadenreinigung. Haben sich in der Regenrinne zu viele Rückstände angesammelt, kann das Regenwasser nach einem Regenguss nicht länger ablaufen. Gleichzeitig werden kleinere und größere Verunreinigungen in das Fallrohr geschwemmt, wo sie sich nach und nach festsetzen und eine Art Korken darstellen.

Ist das der Fall, kann ein verstopftes Abflussrohr zu einem ernsthaften Problem werden: Kann das Regenwasser nicht länger abfließen, könnte das Rohr platzen und die Fassade beschädigen. Selbst das regelmäßig überlaufende Wasser stellt bereits ein Problem für das Mauerwerk dar, dass die Bausubstanz auf Dauer schädigen kann.

Der Grund dafür können Laub, Äste oder Moos sein. Besonders in Wohngegenden mit einem hohen Baumbestand neigen die Regenrinnen dazu, zu verstopfen. Verirrte Feuerwerkskörper oder tote Vögel tragen ihr Übriges dazu bei. Eine professionelle Reinigung anfragen ist in diesem Fall die beste Lösung.

Besonders wichtig ist die Dachrinnenreinigung im Herbst. Denn in den Wintermonaten kann das nur langsam ablaufende Wasser gefrieren und die Regenrinne und den Ablauf gleichermaßen beschädigen.

dachrinnenreinigung
firma dachreinigung

Dachreinigung: Diese Fehler sollte man vermeiden!

Die Dachrinnenreinigung von einem Profi vornehmen zu lassen, garantiert die besten Ergebnisse. Schließlich gilt es ebenso viele Feinheiten zu beachten wie bei der Graffitientfernung an der Fassade oder der Steinreinigung auf der Terrasse. Einige Fehler sollten dabei vermieden werden, damit die Dachrinnenreinigung keine beschädigte Dachrinne hinterlässt.

  1. Keine Gewalt: Den Schmutz mit Gewalt zu entfernen ist keine gute Idee. Besser ist es, ihn zunächst zu lockern. Andernfalls könnte die Rinne bei der Dachrinnenreinigung Schaden nehmen. Meist lässt sich der Schmutz am besten mit den Händen entfernen, wobei man am Ende der Dachrinne beginnt.
  2. Fallrohr freihalten: Die Dachrinnenreinigung erfolgt gegen die Richtung des Fallrohrs. Das ist wichtig, da sich dort ansonsten Rückstände ansammeln könnten, die das Rohr verstopfen. Idealerweise wird der Abfluss am Fallrohr noch vor der Reinigung mit einem Sieb ausgelegt. Dadurch kann kein zusätzlicher Schmutz hineingelangen.
  3. Nicht blind reinigen: Die Rinne am Dach ist für viele Vögel ein hervorragender Nistplatz. Das gilt auch für kleinere Tiere, die sich an dieser Stelle besonders geschützt fühlen. Wer mit einer Teleskopstange vom Boden aus reinigt, sollte zunächst prüfen, was in der Dachrinne liegt. Befindet sich dort kein unverhofftes Vogelnest, kann es mit der Dachrinnenreinigung weiter gehen.
  4. Keine Selbstüberschätzung: Die Dachrinnenreinigung ist nicht so einfach, wie sie auf den ersten Blick aussieht. Einen Dachrinnenreiniger zu engagieren, kann deshalb eine hervorragende Lösung sein. Grundsätzlich lässt sich die Rinne vor allem dann in Eigenregie reinigen, wenn sie bei sicherem Stand gut zu erreichen ist.
  5. Nachbearbeitung nicht vergessen: Ist die Dachrinnenreinigung erst einmal abgeschlossen, muss die Dachrinne nachgespült werden. Dadurch lösen sich selbst kleinere Schmutzablagerungen. Außerdem ist es empfehlenswert, die Rinne mit einem nassen Tuch auszuwischen, um die Bildung von Borke zu verhindern.

Ihre Hausfassade, Dach oder Terrasse soll wieder im neuen Glanz erscheinen?

Wir bieten Ihnen gerne kostenlos eine Probeflächenreinigung an.
Rufen sie uns jetzt an, und vereinbaren einen Termin zur kostenlosen Probeflächenreinigung.

Kontaktieren Sie uns

Wir sind jederzeit für unsere Kunden erreichbar

    kontakt@atg.de
    Frydagstraße 30, 44536 Lünen – AG Dortmund, HRA 18595
    +49 (0) 2306/ 3078017